AWO Aktionswoche - Echtes Engagement. Echte Vielfalt

Vom 12. - 19. Juni 2021 findet die AWO Aktionswoche statt. Unter dem Titel „Echtes Engagement. Echte Vielfalt. Echt AWO“ feiert der Verband seine Haupt- und Ehrenamtlichen. 

Die Möglichkeiten, sich im AWO Betreuungszentrum Roth zu engagieren, sind vielfältig. Ein freiwilliges Engagement öffnet neue Perspektiven in einer Gemeinschaft von Menschen mit ähnlichen Interessen und Werten. Manche Menschen unterstützen das AWO Journal mit Berichten und Fotos und hauchen so dem Heft Leben und Leichtigkeit ein, andere unterstützen das Café und Kiosk „Naschmarkt“ und schaffen so einen Ort der Begegnung. Wieder andere spielen Rummikub wie ein Profi, kochen leckerste Speisen mit den Bewohnenden und schenken ihre Zeit und vor allem viel Freude und ein offenes Ohr.

Genau so ein Mensch ist Susanne König, die sich ehrenamtlich in der Therapeutischen Wohngruppe engagiert. Im Rahmen der Aktionswoche möchten wir Ihnen Frau König vorstellen. 

Echtes Engagement. Echte Freundschaft. Ein Interview mit Susanne König

Wer die Bewohnenden der AWO Wohngruppe in Roth über Susanne König reden hört, der weiß, dass sie in der ehemaligen Sozialpädagogin einen Menschen gefunden haben, den sie ungern missen würden. 

Wie sind Sie zu Ihrem Ehrenamt bei der AWO gekommen?
Frau König: Ich habe 1996 bzw. 1999 dann als Festangestellte im AWO Betreuungszentrum Roth begonnen. Als die Wohngruppen des Betreuungszentrums entstanden, habe ich diesen Aufbau von Anfang an mit begleitet und war bis Ende letzten Jahres dort tätig. Nun habe ich mich einer neuen Aufgabe gewidmet in der Beratungsstelle des Sozialpsychatrischen Dienstes des AWO Kreisverbandes. Dies ist mir nach so langer Zeit natürlich nicht leichtgefallen, schließlich kenne ich einige der Bewohnenden schon seit langer Zeit und die Aufgabe hat mich immer erfüllt. Es war letztendlich auch das gemeinschaftliche in der Wohngemeinschaft, das mich dazu veranlasste weiterhin, nun als Ehrenamtliche, Zeit mit den Bewohnenden zu verbringen. Ich muss aber auch sagen, dass der Abschied mir leichter gefallen ist, da ich wusste, dass die Wohngruppe durch mein damaligen, wie neuen Kolleg*innen in guten Händen ist.

Was ist Ihre Motivation? Welcher Moment ist besonders in Ihrer Erinnerung geblieben?
Frau König: Ich war lange Zeit für nur eine Wohngruppe zuständig und habe erst 2020 begonnen in der Zweiten auszuhelfen. Im darauffolgenden Jahr begann meine ehrenamtliche Tätigkeit in diesen Wohngruppen und ich war nicht mehr als hauptamtliche Mitarbeiterin unterwegs. Also ging ich im 14-tägigen Rhythmus in die beiden Wohngruppen und schaffte ein komplett offenes Angebot für die Bewohner. Ich hatte besonders die Freiwilligkeit des Angebots immer wieder betont. Umso überraschter war ich, von wie vielen Menschen es schlussendlich wohngruppenübergreifend angenommen wurde. Das hat mich dann auch nochmal bestärkt - hier bin ich richtig. Ich muss natürlich auch schauen, wie ich das auch mit neuem Job und Aufgabengebiet unter einem Hut bekomme. Aber auch wenn ich mal denke „Da bleibe ich mal nur auf einen Kaffee“, stehen wir eine halbe Stunde später gemeinsam am Grill, spielen eine Partie Rummikub und erzählen uns von Gott und der Welt - bis mir einer sagt, „Susanne, du klingst müde. Es wird Zeit zu gehen…“

Wo sehen Sie die Chancen für ehrenamtliches Engagement?
Frau König: Für mich ist das mehr als eine Aufgabe. Es ist das gemeinschaftliche Miteinander, es macht einfach unheimlich Spaß und es ist die gegenseitige Wertschätzung, die für mich das ehrenamtliche Engagement ausmacht. Ehrenamt bedeutet für mich freie Gestaltung und Zeiteinteilung, wie Aufgabenvielfalt.
Ich sehe aber auch, dass es einen Bedarf gibt. Wenn jeder Mensch Zeit schenken würde, auch wenn es nur eine halbe Stunde ist, dass würde es vielen, die sich allein fühlen, bessergehen. So eine gelebte Gemeinschaft ist ein Zugewinn für Alle.


Engagement im Betreuungszentrum Roth – AWO Aktionswoche
Die Möglichkeiten sich in der AWO zu engagieren sind so vielfältig wie die Haupt- und Ehrenamtlichen der Arbeiterwohlfahrt. Wenn auch Sie für das AWO Betreuungszentrum Roth ehrenamtlich tätig werden möchten, freuen wir uns, Sie in den Kreis unserer engagierten Mitarbeiter*innen aufnehmen zu können. 

Kontakt:
Julia Hartmann
Tel: 09171 8438 32
Mail: julia.hartmann(at)awo-omf.de

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Julia Hartmann09171 8438 32

Die Öffnungszeiten sind Bürosprechzeiten unserer Verwaltung, in denen wir gerne für Sie da sind. 

AWO Karriereportal

AWO Stellenbörse